mobiles Siegel
10.076
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookButton Google+Logo Klick-dein Community


Fitnessstudio nach Bundesländern

Bitte wählen Sie Ihr Bundesland auf der Karte oder in der Liste.

Noch kein Partner?

Ihre Vorteile als Fitnessstudio

  • ab 0,00 €* täglich Top gefunden werden
  • eigenes für Suchmaschinen optimiertes Unternehmensprofil
  • sichern Sie sich den Gebietsschutz für Ihr Einzugsgebiet
  • Unternehmenssiegel inklusive
  • werbefreies Profil mit umfangreichen Kontaktinformationen
Unternehmen eintragen!
Partner werden


*alle Preise zzgl. MwSt.

Welche Wirkung hat Fitness?

Wer möchte mit Schwung ohne zu schnaufen Treppen hochsteigen? Wer möchte voller Energie und ohne Rückenschmerzen dynamisch durchs Leben gehen? 
 
Fitness wirkt in vielerlei Hinsicht. Durch regelmäßiges Fitnesstraining wird zum einen das Immunsystem gestärkt, zum anderen Stress des Alltags nicht als so stark wahrgenommen, da es zur geringeren Ausschüttung von Stresshormonen kommt. Durch die Stärkung des Immunsystems kann sich dieses besser gegen Entzündungen, Viren, Keime und veränderte Zellen wehren und ist somit weniger anfällig für Krankheiten.

Eine junge Frau trainiert mit einer Hantel im Fitnesscenter.Fit sein heißt daneben Verbesserung der Muskelstruktur und Kräftigung des Herzens. Muskeln werden gefestigt und größer, wie z. B. der Herzmuskel. Ein starkes Herz bedeutet weniger „Herzklopfen“ beim Radfahren, Treppensteigen, beim Spielen, Albern und Toben mit Kindern oder beim Tragen von Einkaufstüten etc. Dies ist das Resultat vom Fitnesstraining, denn das Schlagvolumen des Herzens erhöht sich, somit wird also mehr mit Sauerstoff angereichertes Blut durch den Körper geleitet. Ist der Körper mit einem starken Muskelgerüst ausgestattet, schützt dieses die inneren Organe und Fett wird langfristig abgebaut. Das Ergebnis ist ein gesunder, straffer und schlanker Körper.

Ihr Blut wird es Ihnen ebenfalls danken, denn ohne Fitness kann es zur Verdickung des Blutes und somit zu schlechterem Blutfluss kommen. Wiederkehrendes Training wirkt diesem entgegen, das Blut kann mehr Sauerstoff befördern und das Risiko einer Blutgerinnung wird reduziert. Der Cholesterinspiegel sinkt, der Blutzuckerspiegel und der Hormonhaushalt werden beständiger. Eine effektivere und schnellere Versorgung der Muskeln, Organe, Sehnen, Knochen, Haut, also des gesamten Körpers wird hierdurch bewirkt.

Wie bereits erwähnt, reduzieren trainierte Muskeln Fett, der ganze Körper wird durch das Training besser durchblutet und die Haut hierdurch merklich glatter, rosiger und straffer. Sie ist einfach widerstandsfähiger gegen äußere Einflüsse.

Ihr Gefäßsystem profitiert ebenfalls von Ihrer Fitness. Fitness führt zu besserem Nährstoff- sowie Sauerstoffaustausch, es kommt zu weniger Verstopfungen der Blutbahnen.  Selbst Gefäße, die sich über die Jahre hinweg bereits geschlossen hatten, können sich wieder öffnen und Kapillaren, Bindeglieder zwischen Venen und Arterien, bilden sich neu.

Alles in allem fördert Fitness die Denkleistung, Kreativität, führt zum körperlichen und seelischen Ausgleich, stabilisiert das Herz-Kreislauf-System, schütz vor vorzeitiger Alterung und vor Krankheiten. Fitness macht glücklich und heißt sich rund um wohl fühlen.

Fördermöglichkeiten durch Krankenkassen

Sie sind abgespannt, Ihr Rücken schmerzt, Ihre Konzentration lässt nach, Sie haben keine Energie mehr außerdem leiden Sie unter dem Alltagsstress und möchten einfach etwas für Ihre Fitness und Gesundheit tun, aber Yogakurse, Aqua-Jogging o.ä.

Eine Karikatur zeigt einen Gewichtheber in einem Fitnessstudio.

Präventionskurse sind Ihnen zu teuer? Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach einer finanziellen Unterstützung. Im Allgemeinen befürwortet fast jede gesetzliche Krankenkasse eine Kostenrückerstattung für Präventionskurse in den Bereichen Bewegung, Entspannung und Ernährung. Der Bereich Bewegung beinhaltet u. a. Rückenschule, Wirbelsäulengymnastik, Autogenes Training, Nordic Walking und vieles mehr. Kurse wie Hatha-Yoga, Tai-Chi, Progressive Muskelentspannung etc. sind dem Bereich Entspannung zuzuordnen. 

Wichtig ist, dass der Kurs zur Vorbeugung von Krankheiten, Beschwerden etc. gem. § 20 SGB V dient und es muss erkennbar sein, dass ein qualifiziertes Fachpersonal den Kurs führt. 

In der Regel vergüten gesetzliche Krankenkassen ihren Versicherten einmal pro Kalenderjahr einen großen Teil der entstehenden Kursgebühren. Diese Erstattung kann bis zu 80% der Kursgebühren aber höchstens 80 € betragen. Voraussetzung für eine Bezuschussung durch die Krankenkassen ist eine nachgewiesene Teilnahme an 80% der Kurseinheiten. Viele gesetzliche Krankenkassen gewähren eine Kostenrückerstattung auch für mehrere Kurse pro Kalenderjahr.

Hat ein Fitnesscenter eine Kassenzulassung, dann besteht die Möglichkeit einer Bezuschussung durch die gesetzlichen Krankenversicherungen. Jedoch grenzen viele Krankenkassen ihren Erstattungsrahmen ein oder bewilligen eine Mitfinanzierung nur aus Kulanz. Hier gilt es bei Ihrer Krankenkasse direkt nachzufragen.

Ihre Krankenkasse gibt Ihnen sicher gern Auskunft über deren Leistungen, fragen Sie nach oder informieren Sie sich auf der jeweiligen Internetseite über die Details der Kostenrückerstattung und die Kursangebote.